Antonia Fehrenbach
Facebook:    Diese Seite teilen     Antonia Fehrenbach     Freunde der Feldmark von Schmalensee
Erzählen bedeutet neue Erfahrungen machen.  

Das Projekt: Segeberger Erzählertreffen


Wer seine Lebensgeschichte oder Episoden daraus für Familie, Freunde und andere Menschen festhalten möchte, schreibt sie auf oder lässt seine Biografie erstellen. Inzwischen werden Städte-Biografien in Museen als Kunstwerke ausgestellt. Weshalb also nicht die „Biografie“ eines Projektes verfassen?

Der 21. Mai 2010 ist die Geburtsstunde des Segeberger Erzählertreffens.

Sie, liebe Leser und Leserinnen, sind online mit dabei, können hier erfahren, wie es weiter geht, denn hier sollen alle wichtigen Schritte chronologisch festgehalten werden. Aktuelles finden Sie ganz oben, für die Anfänge müssen Sie zurückblättern. Es steht Ihnen frei, sich mit Ideen, Vorschlägen, Tipps und Geschichten an seinem guten Gedeihen zu beteiligen. Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail. Ihr Beitrag kann in Absprache mit Ihnen hier eingestellt werden.

Zum Kontaktformular


19. November 2012: Zugvogel und Blumenfrau

Am Freitag, den 23. November findet um 19:30 Uhr das nächste Treffen & Erzählen im Segeberger KulturHaus REMISE statt. Der Eintritt ist frei.


Uschi und Ronald lernten sich in Bad Segeberg bei der Ausbildung zum Seniorenbegleiter kennen. An ihrem letzten Arbeitstag las sie die Anzeige von Tandem, einem Projekt des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein. Die gelernte Bankkauffrau wusste sogleich: Da mache ich mit! Der Übergang vom Berufsleben zum Ehrenamt verlief für sie nahtlos.
Ganz anders bei Ronald, dem Pionier, der Zeit seines Lebens unterwegs gewesen ist. Erst lernte er Flugzeugbau in Hamburg, machte Tanzmusik, um sich sein Ingenieurstudium zu finanzieren und kaufte sich einen Zugvogel, auf dem er seinen Kindern das Segeln beibrachte. Dreißig Jahre lang begleitete er die rasante Entwicklung der Datenfernverarbeitung bei IBM in Böblingen, bis ihm sein Traumjob angeboten wurde ... .
"Was würdest du tun, wenn du noch einmal auf diese Welt kommen könntest?" fragt er.
"Dann mache ich einen Blumenladen auf oder ein Café", sagt sie. "Ich würde früher anfangen, wärmerzu leben, so wie jetzt. Dazu fällt mir eine Geschichte ein. ... "
Wir lauschen einem Gespräch unter Freunden.
weiter lesen...