Antonia Fehrenbach
Facebook:    Diese Seite teilen     Antonia Fehrenbach     Freunde der Feldmark von Schmalensee
Erzählen bedeutet neue Erfahrungen machen.  

Das Projekt: Segeberger Erzählertreffen


Wer seine Lebensgeschichte oder Episoden daraus für Familie, Freunde und andere Menschen festhalten möchte, schreibt sie auf oder lässt seine Biografie erstellen. Inzwischen werden Städte-Biografien in Museen als Kunstwerke ausgestellt. Weshalb also nicht die „Biografie“ eines Projektes verfassen?

Der 21. Mai 2010 ist die Geburtsstunde des Segeberger Erzählertreffens.

Sie, liebe Leser und Leserinnen, sind online mit dabei, können hier erfahren, wie es weiter geht, denn hier sollen alle wichtigen Schritte chronologisch festgehalten werden. Aktuelles finden Sie ganz oben, für die Anfänge müssen Sie zurückblättern. Es steht Ihnen frei, sich mit Ideen, Vorschlägen, Tipps und Geschichten an seinem guten Gedeihen zu beteiligen. Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail. Ihr Beitrag kann in Absprache mit Ihnen hier eingestellt werden.

Zum Kontaktformular


E-Mails vom 21. Mai 2010

17:23
Sehr geehrte Frau Runge,
mir ist eine Idee zu einem Projekt gekommen, über das ich gerne einmal mit Ihnen sprechen würde. In der Woche nach Pfingsten bin ich verreist. Dürfte ich Sie nach meiner Rückkehr, Anfang Juni, anrufen? Wann und wo erreiche ich Sie am besten?
Über eine kurze Nachricht würde ich mich freuen.
Viele freundliche Grüße
Antonia Fehrenbach

21:51
Guten Abend Frau Fehrenbach,
Sie dürfen mich gern nach Ihrer Rückkehr im Kulturhaus REMISE anrufen.
Sie erreichen mich in der Regel von 9 bis 13 Uhr. Falls ich nicht da sein sollte, können Sie gern eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Ich rufe gern zurück.
Viele Grüße
Edda Runge
weiter lesen...